#
 
Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2014

05.02.2014


Drei neue Ehrenmitglieder bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hessisch Lichtenau


Herbert Schröder,  Kurt Weber und Helmut Heckmann sind auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hessisch Lichtenau  zu Ehrenmitgliedern ernannt worden.

 


Vereinsvorsitzender Markus  Schröder führte am Samstag den 1. Februar 2014 durch die Jahreshauptversammlung. 
Die Abteilungen der Feuerwehr waren im Berichtsjahr wieder mit zahlreichen Aktivitäten  beschäftigt.  Besonders zu erwähnen wären der 84. Geburtstag der Feuerwehr,  die Teilnahme an der Gewerbeschau, die 650 Jahrfeier in Küchen,  das Turmfest der Stadtkirche,  der eigens ausgerichtete Fire-Fighter-Day und die Adventsandacht im Feuerwehrstützpunkt.  
Aber nicht nur das Vereinsleben war mit Terminen voll gepackt,  auch die Einsatzabteilung hatte gut zu tun.  Die 62 Aktiven mussten 90 Einsätze abarbeiten, darunter 38 Brand- und 47 Hilfeleistungseinsätze. Dabei gab es insgesamt 29 Verletzte und leider auch einen Todesfall.  Das Jahr begann mit einem Dachstuhlbrand in Hausen und einem schweren Verkehrsunfall zwischen Retterode und Schnellrode.  Bedingt durch den fortschreitenden Bau der BAB A44 gab es im Jahr 2013 vier  schwere LKW Unfälle zu denen die Feuerwehr ausrücken musste.  Ein weiterer Einsatz auf der A 44 war die aufwendige Rettungsaktion aus einem 4 Meter tiefen Schacht, hier musste ein verunglückter Bauarbeiter gerettet werden.


Übungsdienste, die bisher meist wöchentlich gehalten wurden, müssen jetzt, auch im Zuge der kommenden Aufgaben für die Autobahn, mehrmals pro Woche abgehalten werden. Neben den fixen Terminen gibt es zahlreiche eingeschobene Veranstaltungen. Eine zusätzliche Aufgabe ist die Umstellung auf Digitalfunk und die damit verbundenen Dienste und Schulungen.  Darüber hinaus darf die Pflege und Wartung der Geräte nicht zu kurz kommen, alles in allem ein Job neben dem Job, wie erster Stadtrat Heinz Vogt bei der letzten Jahreshauptversammlung im Jahr 2013 gesagt hat
.
Die Jugendfeuerwehr in Hessisch Lichtenau hat zurzeit 23 Mitglieder, darunter 2 Mädchen.  110 Stunden Dienste und Übungen leisteten die Jugendlichen im vergangenen Jahr.  Highlight wie zu Beginn eines jeden Jahres war die Weihnachtsbaumsammelaktion und das damit verbundene Neujahrsfeuer.  Nennenswert waren aber auch eine Freizeit im Schloß Dankern im Emsland, die Pokalspiele und die Großübung, dieses Jahr in Velmeden.

Die Kinderfeuerwehr, bestehend aus 9 Jungen trifft sich alle 14 Tage zum Dienst. Feuerwehrtechnik, Brandschutzerziehung   und erste Hilfe sind  einige der Themen die den Kleinen beigebracht werden.  Ein Besuch auf der Polizeistation, wo den Kindern Fingerabdrücke genommen wurden und sie für kurze Augenblicke in einer richtigen Zelle eingeschlossen wurden, war ein besonders aufregendes Erlebnis.

Kreisbrandmeister Oliver Bolte, Stadtbrandinspektor Erich Hildebrand und sein Stellvertreter Michael Heußner, letzterer in Doppelfunktion  für den Magistrat, waren die anwesenden Gäste.
Hildebrand kritisierte bei seinem Grußwort den Umgang der Politik mit der Feuerwehr in einem offenen Wort.  Die Verschiebung des Kaufs der anstehenden Ersatzbeschaffungen für die Großfahrzeuge stößt bei den Verantwortlichen der Feuerwehr durchaus auf ein gewisses Verständnis, dann hätte man aber auch von Anfang an mit offenen Karten Spielen können.

Neben den eingangs ernannten Ehrenmitgliedern gab es folgende Ehrungen und Beförderungen:

Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit

  • Christian Dach

 

Für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit

  • Manfred Körber

Für 25 Jahre aktiven Dienst:

  • Stefan Kuhnert

 


Beförderung:

Zum Oberfeuerwehrmann:

  • Hamza Sen
  • Peter Hermann

 

Zur Hauptfeuerwehrfrau

  • Katrin Stoll

 

Zum Hauptlöschmeister

  • Thomas Freiberg
 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design