Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2011


Jahreshauptversammlung der Freiwilligen  Feuerwehr Hessisch Lichtenau e.V.

60 Personen waren auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hessisch Lichtenau, die am Samstag den 5.Februar stattfand, anwesend.
Vereinsvorsitzender Markus Schröder eröffnete die Sitzung gegen 19 Uhr und sprach in seinem Bericht über das Geschäftsjahr 2010.
Den Wiedereintritt in den neu gegründeten Kreisfeuerwehrverband Witzenhausen sprach er ebenso an wie die Teilnahme an der Gewerbeschau, das Kohlenschlagen bei unserer Partnerwehr in Schlotheim und das Heimatfest in Hessisch Lichtenau.

Wehrführer Steffen Rödel berichtete über Übungen, Einsätze und Baustellen aus dem Jahr 2010. Zu 88 Einsätzen wurde die Feuerwehr der Kernstadt alarmiert, darunter 37 Brandeinsätze, 39 Hilfeleistungen und 12 Brandsicherheitsdienste, dies ist ein Rückgang um einen Einsatz im Vergleich zum Jahr 2009. 56 Einsatzkräfte standen der Wehr zur Verfügung, darunter 37 Atemschutzgeräteträger. Die Einsatzstunden sind mit 1632 zu beziffern, das ist ein Anstieg um 241 Stunden. 49 Übungsdienste wurden veranstaltet, darunter Straßenbahnausbildung,  Übungen mit der Schnelleinsatzgruppe vom DRK Heli und eine Großübung in Hirschhagen.
Verschiedene Baustellen am Feuerwehrstützpunkt wurden im Jahr 2010 abgeschlossen, das Gerätelager wurde fertiggestellt, die Flachdachsanierung ist Teilweise abgeschlossen und die Heizungsanlage ist saniert worden. Zurzeit wird auf dem Dach des Stützpunktes eine Photovoltaikanlage installiert. Besonders erwähnte Steffen Rödel noch mal das Thema Asbestbelastung im Feuerwehrstützpunkt und den neuen Gerätewart Falk Klingbeil, der seit März 2010 hauptamtlich in der Feuerwehr beschäftigt ist.

19 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr, das gab Jugendwart Hendrik Brassel in seinem Bericht an. Ein Mitglied der Jugendwehr konnte in die Einsatzabteilung übernommen werden. Die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr waren auch im vergangenen Jahr sehr zahlreich, von der Weihnachtsbaumsammelaktion über die Orientierungswanderung und den Pokalspielen bis hin zu einer 36 Stunden Übung  um nur einige zu nennen.

Die Kinderfeuerwehr bestand im Jahr 2010 aus 15 Kindern von denen ein Kind in die Jugendfeuerwehr übernommen werden konnte. In diesem Jahr werden sogar neun Kinder in die Jugendfeuerwehr übernommen, dies zeigt wie wichtig es ist, schon die Kleinsten für die Feuerwehr zu begeistern. Johanna Danzglock und Catharina Holl machen im Bereich Kinderfeuerwehr eine ganz  hervorragende Arbeit, ein Sommerfest mit Kindern und Eltern, Kinobesuche, Schwimmbadbesuche und ein Besuch auf der Leitstelle waren die Highlights im vergangenen Jahr.

Ein Besuch bei der Landesgartenschau in Bad Nauheim, die Weihnachtsfeier und die Floriansabende an jedem ersten Freitag im Monat, wenn Sirenenprobealarm ist waren einige der Veranstaltungen der Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehr Hessisch Lichtenau.  Ihr Sprecher Norbert Herberth berichtete außerdem über die Golden Hochzeit vom ehemaligen Stadtbrandinspektor Bastians, den 75  Geburtstag von Kurt Weber und den 89 Geburtstag von Jockel Vogt, der leider wenige Tage nach seinem Geburtstag verstorben ist.
Eine besondere Ehrung  erhielten die Kameraden der E+A Kurt Hartung und Gustl Löber, beide wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.



Geehrt und Befördert wurden zudem:

Ehrungen
Norbert Vaupel mit der Goldenen Vereinsnadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit und mit einer Ehrenurkunde des Kreisfeuerwehrverbands Werra Meißner für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr.
10 Jahre Vereinszugehörigkeit: Tim Bachmann


Beförderungen
Feuerwehrfrau:  Catharina Holl
Oberfeuerwehrmann:  Andre Peter, Sascha Carli, Eike Sennholz, Lars Künzel und Björn Künzel
Hauptfeuerwehrmann:  Thomas Freiberg, Markus Neuhaus
Löschmeister/in: Patrick Kabuth, Markus Neuhaus, Jan Imdahl und Johanna Danzglock
Oberlöschmeister:  Sven Ochmann, Hendrik Brassel


Auch die anwesenden Gäste gaben ein Grußwort ab, Stadtbrandinspektor Hildebrand lobte die gute Arbeit von den einzelnen Abteilungen und die gute Zusammenarbeit unter den einzelnen Wehren. Er bedankte sich für die Einsatz- und Übungsbereitschaft. Kreisbrandmeister Oliver Bolte sprach in seinem Grußwort die Problematik mit dem zurzeit unbesetzten Posten des Kreisbrandinspektors und die damit verbundene schlechte Presse an und die neuen Funkrufnamen die die Feuerwehren und den Rettungsdienst im Jahr 2011 beschäftigen. Erster Stadtrat Heinz E. Vogt bedankte sich ebenfalls für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. In diesem Jahr hat sich schon gezeigt, wie wichtig eine funktionierende Wehr ist, das haben die zahlreichen Einsätze, darunter bereits  drei Großbrände, gezeigt.

 

Die Geehrten und Beförderten

Norbert Vaupel (mitte) wurde für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr geehrt

Die neuen Ehrenmitglieder Gustl Löber und Kurt Hartung (rechts) In der Mitte Vereinsvorsitzender Markus Schröder

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design