Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2010

Große Alarmübung in der Orthopädischen Klinik

Am Montagabend löste ein Mitarbeiter der Orthopädischen Klinik auf der Station 7 (Querschnitt) einen Druckknopfmelder aus, nachdem er eine Rauchentwicklung im Flur der Station entdeckte.

Glücklicherweise wurde der Rauch durch eine Nebelmaschine produziert und nicht etwa durch einen echten Brand.
Die alarmierte Feuerwehr Hessisch Lichtenau rückte nur wenige Minuten später zur Orthopädischen Klinik aus.

Wie sich herausstellte brannte es auf der Station 7 im hinteren Bereich. Durch eine Brandschutztür konnte der vordere Bereich zunächst rauchfrei gehalten werden, auf der Station galt es ca. 15 Personen zu retten. Im Geschoß darüber, der Station 8, waren ebenfalls ca. 15 Personen eingeschlossen, sie konnten das Gebäude durch den Rauch nicht verlassen.

An der Einsatzstelle angekommen wurde zunächst die Wasserversorgung aufgebaut, parallel dazu wurde die Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung gebracht. Am Haupt- und Nebeneingang verschaffte sich die Feuerwehr Zutritt und sorgte umgehend für die Menschenrettung.
Während die Station 8 fast ausnahmslos von Mitarbeitern geräumt wurde, musste die Station 7 durch Kräfte der Feuerwehr geräumt werden.

Nach dem das gesamte Ausmaß erkannt wurde, wurden weitere Feuerwehren (Walburg und Fürstenhagen) sowie die Schnelleinsatzgruppe (SEG) des DRK nachalarmiert.

Die zu rettenden Personen, allesamt Mitarbeiter und Schüler der Orthopädischen Klinik, wurden mit samt ihrer Matratze, in die ein Bergetuch integriert ist, gerettet.
Sie wurden mit dem Tuch auf der Matratze fixiert und mit ihr über den Flur nach draußen und/oder andere Gebäudeteile gebracht. Noch während der Evakuierungsmaßnahmen wurde mit der Brandbekämpfung begonnen.

Die Übung war nach rund 90 Minuten beendet. Im Anschluss fanden eine Nachbesprechung und die Versorgung der eingesetzten Kräfte in der Cafeteria statt.

Eingesetzt waren die Feuerwehren Fürstenhagen, Walburg und Hessisch Lichtenau. Das DRK Heli, die SEG Heli und die Rettung Waldkappel. Insgesamt nahmen ca. 80 Einsatzkräfte an der Übung teil.

Florian Wolf, Oberarzt in der Orthopädischen Klinik und Mitinitiator der Übung bedankte sich bei allen Teilnehmern und lobte den guten Ablauf der Übung.
In einem derartig großen Komplex muss regelmäßig und ausführlich geübt werden, um immer auf einem aktuellen Stand zu sein. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau übt in einzelnen Bereichen der Klinik immer wieder kleinere Szenarien, meist bleiben die von Mitarbeitern und Patienten unbemerkt.

Allein mit der Drehleiter werden ca. einmal im Monat markante Punkte angefahren und das Aufstellen des Fahrzeugs und das Anleitern geübt.

   

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design