Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2010

Asbestverdacht im Feuerwehrstützpunkt Hessisch Lichtenau

Das Gebäude der Stützpunktfeuerwehr ist am Montagmittag wegen des Verdachts auf Asbestverschmutzung geschlossen worden.

Bei der bereits abgeschlossenen Sanierung des Flachdachs auf dem Gebäude sind bei Demontagearbeiten Dachplatten zerschnitten worden, die mit Asbest verunreinigt waren. Der entstandene Staub könnte in das Gebäude eingedrungen sein.

Die Stadtverwaltung hat die Feuerwache daraufhin gesperrt, sie darf von niemanden mehr betreten werden.
Auch die Bewohner der Hausmeisterwohnung mussten vorübergehend ausziehen, sie sind bei Verwandten untergekommen.

Im Lauf der Woche werden im Gebäude umfangreiche Messungen vorgenommen, das Ergebnis wird Anfang nächster Woche erwartet.

Für den Fall das es eine Verunreinigung gegeben hat, muss das gesamte Gebäude einschließlich Inventar und Fahrzeuge gereinigt werden.

Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr ist weiterhin ohne Einschränkung gewährleistet, zusätzlich werden bei größeren Schadenslagen entsprechende Stadtteile hinzu alarmiert.

Über den aktuellen Stand der Messungen und des Fortschritts werden wir auf dieser Seite zeitnah und aktuell Informieren.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design