Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2010

Jahreshauptversammlung 2009 der Freiwilligen Feuerwehr Hessisch Lichtenau

Samstag der 30.01.2010 war der Termin für die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hessisch Lichtenau e.V.

Um 18:45 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende die Versammlung und begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern, Bürgermeister Jürgen Herwig, Kreisbrandmeister Oliver Bolte und Stadtbrandinspektor Erich Hildebrand.

Zunächst berichtete der Vereinsvorsitzende Norbert Herberth von den vielen Aktivitäten im vergangenen Jahr, darunter die Fahrt in die Autostadt Wolfsburg, das gemeinsame Treffen mit der Feuerwehr Schlotheim/Thüringen am Karfreitag, der Himmelfahrtswanderung, dem Kameradschaftsabend und vielem mehr.

Im Jahr 2009 wurden 19 Einsätze mehr (89) bewältigt als im Jahr 2008, dies berichtete Wehrführer Steffen Rödel. Ein Großteil der Einsätze (45) waren Hilfeleistungseinsätze, darunter Verkehrsunfälle, Ölspuren, Wasserschäden und Türöffnungen. Es gab 37 Brandeinsätze und 7 Brandsicherheitsdienste. Insgesamt konnten bei den Einsätzen 22 Menschen gerettet werden, einer konnte nur noch Tod geborgen werden.
Die Einsatzabteilung in Hessisch Lichtenau hat entgegen dem allgemeinen Trend einen Zuwachs an Aktiven zu verzeichnen. So sind im Jahr 2009, 6 aktive Mitglieder dazu gekommen. Unter den 54 Mitgliedern befinden sich 31 Atemschutzgeräteträger.

An der Vielfältigkeit der Ausbildung kann man erkennen, dass sich die Aufgaben der Feuerwehr ständig erweitern. Die Ausbildung findet wöchentlich montags statt, die Themen reichen von Straßenbahnausbildung über Fahrsicherheitstraining, Drehleitermaschinistenausbildung und Kettensägenausbildung bis hin zur Ausbildung von Führungskräften und gemeinsamen Übungen mit dem Deutschen Roten Kreuz. Darüber hinaus müssen immer noch die ureigenen Aufgaben der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung geübt werden.
Die Ausbildung findet im Stützpunkt in Hessisch Lichtenau statt, auf der Hessischen Landesfeuerwehrschule sowie das Fahrsicherheitstraining beim ADAC in Gründau-Lieblos.

Die Jugendfeuerwehr hat seit geraumer Zeit 3 Jugendwarte. Der erste Jugendwart, Hendrik Brassel , berichtete von einer fast gleich bleibenden Mitgliederzahl, so sind im Jahr 2009 3 Jungen aus der Jugendfeuerwehr ausgetreten und 2 Mädchen konnten aufgenommen werden.
Die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr waren u. A. die Weihnachtsbaumsammelaktion, das Neujahrsfeuer, die Orientierungswanderung, die Pokalspiele, die Teilnahme am Tag der Vereine sowie die Großübung aller Jugendfeuerwehren.
Seit einigen Jahren verteilt die Jugendfeuerwehr auch die gelben Säcke an die Haushalte.

Kurt Hartung, Sprecher der Ehren und Altersabteilung bedankte sich zunächst für die Unterstützung durch die Aktiven und auch die Jugendfeuerwehr. Er lobte abermals das gute Zusammenspiel zwischen jung und alt. Immer am ersten Freitag im Monat, nach der Sirenenprobealarmierung, treffen sich die Mitglieder der so genannten E+A und auch immer mehr Aktive nehmen an diesen Treffen teil.
Die Aktivitäten der E+A waren die Teilnahme an der Fahrt in die Autostadt nach Wolfsburg, eine Fahrt nach Bad Frankenhausen und die Weihnachtsfeier. Aber auch bei Veranstaltungen die von den Aktiven durchgeführt werden, helfen die Mitglieder der E+A tatkräftig mit.

In diesem Jahr musste der Vorstand des Feuerwehrvereins neu gewählt werden.

Aus persönlichen Gründen ausgeschieden ist der erste Vorsitzende Norbert Herbert, der Kassierer Stefan Kuhnert und der Schriftführer Stefan Schlegel.

Norbert Herbert hat in den letzten 15 Jahren im Vorstand mitgearbeitet und bekam als Anerkennung einen Präsentkorb überreicht.

Neu gewählt, bzw eingesetzt wurden folgende Personen:

Vereinsvorsitzender – Markus Schröder

Stellvertretender Vereinsvorsitzender- Manfred Messerschmidt

Kassiererin – Johanna Rauschenberg

Schriftführerin – Catharina Holl

Beisitzer Festausschuss – Nico Möller

Kassenrevisoren – Andre Peter, Sven Ochmann und Tim Messerschmidt

Sprecher der Ehren und Altersabteilung – Norbert Herbert

Beisitzer im Wehrausschuss – Jan Imdahl, Björn Künzel und Thomas Lock

Verschwisterungsbeauftragter – Markus Schröder

Es gab folgende Ehrungen:

Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit

  • Sebastian Holl
  • Daniel Schulz

 


Für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit

  • Stefan Koch
  • Olaf Funke
  • Markus Schröder

 

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit:

  • Adolf Fuckner

 

 

 

Folgende Mitglieder wurden befördert:

Zum Feuerwehrmann:

  • Lars Künzel

 

Zum Oberfeuerwehrmann

  • Thomas Freiberg

 

Zum Hauptfeuerwehrmann

  • Patrick Kabuth
  • Fabian Seitz

Zum Löschmeister

  • Sven Ochmann
  • Hendrik Brassel

 

Zum Hauptlöschmeister

  • Stefan Koch

 

 

 

Bürgermeister Herwig bestätigte in seinem Grußwort der Feuerwehr Hessisch Lichtenau eine gute Hand und die Anerkennung des Magistrates. Dem neuen Vorstand wünscht er gutes Gelingen und dem ausscheidenden Vorstand dankt er ebenso wie den aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Er spricht die umfangreichen Baumaßnahmen am Stützpunkt an. Der Neubau des Gerätelagers ist fast ausschließlich in Eigenleistung durch die Feuerwehrkameraden entstanden. Zurzeit wird das Dach des Feuerwehrstützpunktes erneuert.
Ebenso weist Herwig auf die Auswirkungen des demografischen Wandels hin, dieser wird auch die Feuerwehren mittel-, und langfristig erreichen.

Stadtbrandinspektor Hildebrand dankt den Abteilungen für die geleistete Arbeit und die Eigenleistung am Anbau des Gerätelagers. Er übermittelt die Grüße vom Kreisfeuerwehrverband Werra Meissner.

Kreisbrandmeister Bolte bedankt sich für die Einladung, wünscht dem neuen Vorstand eine gute Hand und kündigt an, die Zusammenarbeit in der technischen Einsatzleitung für den Bereich Hessisch Lichtenau / Großalmerode auszubauen.

 

Die Geehrten, Beförderten und der neue Vorstand


Für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt, Adolf Fuckner (links)


Der ausscheidende erste Vorsitzende Norbert Herberth (rechts)


 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design