Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2008

Gemeinsame Alarmübung mit der Feuerwehr Günsterode

Die zweite gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Günsterode, diesmal in Form einer Alarmübung, fand am
1. August 2008 in Günsterode statt. Grund für die Zusammenarbeit beider Wehren ist die Sperrung der L 3147 zwischen Melsungen und Günsterode. Für die Dauer der Straßensperrung wird im Alarmfall die Feuerwehr Hessisch Lichtenau hinzu alarmiert.

Die angenommene Lage war ein Gebäudebrand mit vermisster Person in der Sinselbachstraße in Günsterode. Gegen 18:30 Uhr wurde die Wehr Hessisch Lichtenau alarmiert. Das Stichwort lautete " Gebäudebrand in der Ortsmitte von Günsterode". Ca. 4 Minuten nach der Alarmierung rückten 6 Fahrzeuge und 22 Einsatzkräfte aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatten die Kameraden aus Günsterode bereits die Wasserversorgung aufgebaut und mit der Suche nach der vermissten Person begonnen. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau baute eine weitere Wasserversorgung auf und brachte die Drehleiter zur Brandbekämpfung und als zweiten Rettungsweg in Stellung. Die Mannschaft des Gerätewagens Gefahrgut übernahm hier die zentrale Atemschutzüberwachung.

Die Stadtbrandinspektoren von Melsungen und Hessisch Lichtenau, Matthias Strott und Erich Hildebrand luden im Anschluss zur Manöverkritik ein. Selbst wenn manche Dinge nicht so gut funktioniert haben, ist eine Übung genau das, was man damit erreichen will. Eben die Fehler in der Übung zu machen und daraus zu lernen.

Die Kameraden beider Wehren trafen sich am Abend in der Feuerwehr Hessisch Lichtenau zum Spanferkelessen denn auch die Kameradschaft ist ein wichtiger Bestandteil dieser Zusammenarbeit und diese soll auch über die Vollsperrung hinaus erhalten werden.

 

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design