Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2008

Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau informiert:

Innerhalb von nur fünf Tagen kam es im Stadtgebiet von Hessisch Lichtenau zu zwei Küchenbränden, bei denen der Auslöser brennendes Fett in einer Bratpfanne war. Ein weiterer Küchenbrand durch die gleiche Ursache ereignete sich bereits am 20. März diesen Jahres.

Die Anzahl der Brandschäden in Haushalten, die durch Koch-, Frittier- und Grillgeräte sowie durch elektrische Küchengeräte entstehen, nimmt trotz modernster Technik nicht ab. Die Folgen dieser Brände für Personen sind oftmals schwere Verbrennungen, Rauchvergiftungen oder sogar Todesfälle. Die Sachschäden kommen noch hinzu. Brandgefahr besteht immer dann, wenn Kochgeräte wie z. B. Elektro- und Gasherde, Backöfen, Mikrowellen, Brotbackmaschinen, Friteusen usw. unbeaufsichtigt sind, unsachgemäß benutzt werden, sich brennbares Material in unmittelbarer Nähe davon befindet oder sich ein technischer Defekt einstellt. Deshalb sollten die folgenden Ausführungen beachtet werden.

• Brat- und Frittiergut vorher trocknen.

• Ausschließlich reines Fett oder Öl verwenden.

• Verunreinigtes und gealtertes Fett oder Öl frühzeitig austauschen.

• Nicht zuviel Fett oder Öl einfüllen.

• Fett oder Öl beim Erhitzen ständig beaufsichtigen.

• Auf Überhitzungen achten.

• Nach Gebrauch Gerät unbedingt sofort ausschalten.

Auf jeden Fall zu beachten ist: Brennendes Fett NIEMALS mit Wasser löschen!

Wenn möglich, passenden Deckel über den Topf schieben.

Nur Feuerlöscher verwenden, die für Fettbrände geeignet und dementsprechend Gekennzeichnet sind.

Löschdecken oder feuchte Tücher / Decken eignen sich nur bedingt für die Brandbekämpfung, da die

Gefahr der Verbrennung für die Person und der Brandausweitung besteht.

In jedem Fall sofort die Feuerwehr über Notruf 112 alarmieren, auch wenn das Feuer bereits gelöscht ist, können sich hinter Schränken oder in Holzvertäfelungen immer noch Glutnester befinden. Zudem ist der Wohnraum durch Atemgifte oft unbegehbar.

Was passiert bei einer Fettexplosion?

Wird beim Löschen von Fettbränden Wasser verwendet, kommt es zu einer Fettexplosion. Das Wasser

verdampft schlagartig auf dem heißen und brennenden Fett. Mit der Wasserdampfbildung erfolgt eine riesige Volumenausdehnung und die vielen Wasserdampftröpfchen reißen Fetteilchen mit sich.

20.03.2008

13.06.2008

13.06.2008

18.06.2008

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design