Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Rückblick 2007

Fahrt der Jugendfeuerwehr nach Tönning

Nach monatlanger Vorfreude ging es am 17.05.2007 mit der Jugendfeuerwehr ins nordfriesische Tönning. Der erste Abend stand zur freien Verfügung, die Umgebung zu erkunden oder sich von der Fahrt zu erholen.

Der nächste Morgen startete sportlich mit einer Wanderung durch das Watt. Ziel der Wanderung war eine ca. 3 km entfernte Hallig, die uns durch eine Führung näher gebracht wurde. Da inzwischen das Wasser wieder da war, fuhren wir mit dem Schiff zurück aufs Festland. Auf dem Rückweg zur Jugendherberge machten wir noch einen Zwischenstopp am Eidersperrwerk, es ist das größte Deutsche Küstenschutzbauwerk.

Der vorletzte Tag startete sprichwörtlich tierisch mit einer Fahrt in den Westküstenpark nach St. Peter Ording. Nachmittags fuhren wir zurück in das Jahr 1962, in die Sturmflutwelt „Blanker Hans“ in Büsum. Die Reise durch das Museum begann in einem Café der 60er Jahre. Kaum hatten wir es uns bei einem Kaffee gemütlich gemacht, mussten wir in eine Rettungskapsel fliehen – eine Sturmflut drohte. In dieser Kapsel besichtigten wir das Museum und erlebten die Geschichte der Sturmflut hautnah. Gerade eben noch konnten wir uns aus der Gewalt des Blanken Hans befreien und waren nun sicher in der Offshore-Forschungsstation gelandet.

Hier konnten wir uns auf unterhaltsame Weise über das Naturereignis "Sturmflut" informieren. Außerdem wurden hier die Themen Wetter, Klima und Gezeiten auf multimediale und spielerische Weise vermittelt. In einem Windkanal konnten wir selbst testen, wie sich Windstärke 12 tatsächlich auf Ihrer Haut anfühlt.

Anschließend nutzten wir den Nachmittag um uns den Büsumer Kutterhafen und die Innenstadt anzusehen.

Viel zu schnell mussten wir am Sonntag die Rückreise antreten. Aber wer jetzt gedacht hat, es geht schon nach Hause, der irrte. Im Serengeti-Park Hodenhagen machten wir noch eine interessante Bekanntschaft mit den Tieren aus Afrika, Russland, Skandinavien, Amerika, Australien, Asien die uns auf einer Tour mit einem Safaribus von einem Führer erklärt wurden.

Nachdem uns nun auch im Reich der Tiere bestens auskannten, traten wir die endgültige Heimreise an. Erschöpft, aber mit viel Wissen gefüttert, kamen wir am Abend am Stützpunkt an und eine erlebnisreiche Fahrt ging zu Ende.

 

 

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design