Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2020

058 - 13.08.2020

Flugzeugabsturz

Tragisches Unglück heute Nachmittag gegen 17:00 Uhr, im Bundeswehrgelände ist ein Motorflugzeug abgestürzt. Die Maschine war nur mit dem Piloten besetzt, er wurde bei dem Absturz aus der Maschine geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Feuerwehren Hessisch Lichtenau und Hopfelde waren gleichzeitig an der Absturzstelle und stellten unmittelbar den Brandschutz her, die Maschine hat nach dem Absturz nicht gebrannt, wegen starker Rauchentwicklung hatten Ersthelfer aber schon einen Feuerlöscher benutzt. Ein Team mit Rettungswagen und der Notarzt kümmerten sich um den Piloten, konnten aber nur noch den Tod feststellen.

Am Einsatzort im Bereitschaftsraum waren auch die Feuerwehren Fürstenhagen und Velmeden, im Feuerwehrhaus Walburg war die Feuerwehr Walburg in Bereitschaft. Sie mussten nicht eingesetzt werden.
2 weitere Rettungsteams kümmerten sich in der Zwischenzeit um Mitglieder des Luftsportvereins, nachfolgend wurde die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert, die Psychosoziale Notfallversorgung sowie eine Notfallseelsorgerin. Nach Eintreffen der Kripo und des Luftfahrtbundesamtes rückte die Feuerwehr vom Einsatzort ab.

Über 60 Feuerwehrkräfte, rund 20 vom DRK und weiter Kräfte von Polizei, Kripo und Luftfahrtbundesamt waren an der Unglückstelle. Umfangreiche Untersuchungen, sowie die Bergung des Flugzeuges und Piloten stehen noch aus.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2020 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau