Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2020

048 - 30.07.2020

Großbrand in der Ortsmitte von Laudenbach, zahlreiche Feuerwehren im Einsatz

In Laudenbach ist es zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens gekommen, in der Ortsmitte stand eine Scheune mit Fahrzeughalle im Vollbrand. Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Maschinen und die Heuernte sind ein Raub der Flammen geworden. Bis auf zwei leicht verletzte Einsatzkräfte ist niemand verletzt worden, die Ortsdurchfahrt Laudenbach war fast 24 Stunden voll gesperrt. Anwohner wurden über Radiodurchsagen aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau war mit 6 Fahrzeugen und mehreren Atemschutzgeräteträgern im Einsatz und unterstützte bei den Löscharbeiten. Der hohe Wasserverbrauch der vielen Feuerwehren machte es nötig, einen Pendelverkehr einzurichten, Tanklöschfahrzeuge aus dem gesamten Landkreis fuhren hierzu nach Velmeden und nach Epterode zum Exbergsee um die Brandstelle mit Wasser zu versorgen.
Am Morgen des 31.07.2020 wurden auch die Feuerwehren Velmeden und Walburg alarmiert, sie waren unter anderem dafür zuständig, das brennende Stroh aus der Scheune abzulöschen.
Das alarmierte THW verlud das glimmende Material auf LKWs und fuhr es außerhalb von Laudenbach zu einem Platz, wo es auseinander gezogen und abgelöscht wurde.
Am Freitag gegen 20 Uhr war der Einsatz für die Lichtenauer Wehr beendet, das waren fast 26 Stunden im Dauereinsatz.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2020 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau