Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2019

015 - 15.02.2019

Feuerwehr verhindert Rauchgasexplosion

Am Freitag wurde die Feuerwehr Hessisch Lichtenau um 16:07 Uhr zu einem (F2) Brand einer Lagerhalle, in die Industriestraße in Hessisch Lichtenau, gerufen. Bereits 5 min. nach der Alarmierung waren die ersten Feuerwehrkräfte vor Ort und leiteten die Löschmaßnahmen ein.
Das Feuer war in einer Lackierhalle, im Bereich der Ansauganlage ausgebrochen. Vor Eintreffen der Feuerwehr versuchten Mitarbeiter der Firma den Brand zu löschen. Drei Arbeiter mussten durch den Rettungsdienst, in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Insgesamt wurden fünf Personen durch Brandrauch, alles Angehörige der Firma, verletzt.

Bei Eintreffen der Brandschützer bestand, durch die enorme Rauchentwicklung in der Lackierhalle, die Gefahr einer Rauchgasexplosion. Auch die große Hitzeentwicklung erschwerte dem Angriffstrupp die Arbeit.
Der Angriffstrupp, ausgestattet mit Atemschutz und einem C-Rohr, kühlte die Halle durch eine Tür von außen. Erst nachdem die Temperatur zurückging und somit eine Rauchgasexplosion verhindert wurde, konnte die Halle über das komplette Tor geöffnet werden und zwei Trupps gingen unter Atemschutz mit Wasser am Rohr zur Brandbekämpfung in den Innenangriff.
Nachdem die Feuerwehrkräfte den Brandherd erreichten, war das Feuer schnell unter Kontrolle.

Im Einsatz waren 60 Feuerwehrkräfte aus Hessisch Lichtenau Stadt, Walburg und Fürstenhagen.
Zwei Rettungswagen (4 Kräfte) und ein Notarzteinsatzfahrzeug (2 Kräfte) sowie eine Polizeistreife (2 Beamte) waren ebenfalls bei dem Brand im Einsatz.

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design