Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2017

007 - 22.01.2017

Personensuche in Hopfelde

Seit Sonntagnacht  wurde eine 19 jährige Frau aus dem Lichtenauer  Stadtteil Hopfelde vermisst.
Am Vormittag wurden die Feuerwehren Hopfelde, Hollstein und Hessisch Lichtenau zur Unterstützung von Polizei, Rettungshundestaffeln und dem Deutschen Roten Kreuz  alarmiert.
Die Suche nach der jungen Frau wurde zunächst im näheren Umfeld ihres  Wohnortes aufgenommen,  im weiteren Verlauf wurde die Suche ausgeweitet.
Durch die Feuerwehren wurden Wege abgefahren,  Hochstände kontrolliert und  das Gelände abgelaufen. Die Polizei hat bei der Suche nach der Vermissten einen Hubschrauber eingesetzt.
Das DRK hatte 2 Quads im Einsatz, je eins vom DRK Waldkappel und ein weiteres vom DRK Bad Sooden Allendorf , ein drittes Quad wurde von einer Privatperson eingesetzt, die sich angeboten hatte. Ein Mitglied der Hopfelder Feuerwehr suchte den Wald mit einem Skidoo (Schneemobil) ab.
Die Suchhundestaffel Werra Meißner aus Hessisch Lichtenau war mit 7 Hunden im Einsatz,
2 Mantrailer (Personenspürhunden) und 5  Flächensuchhunden.
Die BRH Rettungshundestaffel Werra Meißner war mit 2 Flächensuchhunden im Einsatz. Zusätzlich wurde die Rettungshundestaffel Hessen Nord alarmiert, kam aber nicht mehr zum Einsatz.
Die Versorgung der eingesetzten Kräfte wurde durch die Feuerwehr Hopfelde sichergestellt, die reichte Kalt- und Heißgetränke.
Nach mehreren Stunden intensiver Suche wurde die junge Frau im Bereich der Standortschießanlage von Spaziergängern tot aufgefunden.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design