Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2016

070 - 02.06.2016

Lebendtiertransport geriet in Brand

Am Abend des 3. Juni geriet auf der Bundesstraße 7 zwischen Walburg und Küchen ein Lebendtiertransporter in Brand.
Der mit Schweinen beladene LKW brannte am hinteren rechten Teil des Anhängers, Brandursache war ein technischer Defekt.
Der Fahrer einer aus Einbeck stammenden Transportfirma bemerkte den Brand und lenkte seinen Zug in eine Nothaltebucht, hier trennte er den Anhänger von der Zugmaschine und lies anschließend alle Tiere aus der unteren Ebene des Anhängers frei.  Die obere Ebene konnte aufgrund des Brandes nicht mehr bewegt werden.
Ersthelfer dämmten den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit Feuerlöschern ein.
Alarmiert wurden die Feuerwehren Walburg, Hausen, Hollstein, Küchen und Hessisch Lichtenau, allesamt mit wasserführenden Fahrzeugen und  30 Einsatzkräften, darunter zahlreichen  Atemschutzgeräteträgern.
Der Brand konnte schnell gelöscht werden,  nach Kontrolle mit der Wärmebildkamera gab es noch kleinere Nachlöscharbeiten.
Die umherlaufenden Schweine wurden mittels einer Kette von Feuerwehrkräften in Schach gehalten.  Die Tiere wurden von der Feuerwehr mit Wasser versorgt und machten bis auf wenige Ausnahmen einen gesunden Eindruck. Um die Tiere in der oberen Ebene des Anhängers vor Bandrauch zu schützen, wurde ein Lüfter in Stellung gebracht, der den Rauch fern hielt.
Zur Absicherung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger wurde ein Rettungswagen der Rettung Waldkappel eingesetzt.  Die B7 wurde für die Dauer der Löscharbeiten voll gesperrt, LKWs stauten sich bis weit auf die BAB A 44 zurück.
Zur weiteren Versorgung der Tiere wurde ein Veterinär angefordert.
Die Polizei Hessisch Lichtenau war ebenfalls im Einsatz.

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design