Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2014

063 - 04.09.14

Brand einer Pelletheizung

Am Abend des 4. September kam es in einem Wohnhaus in Fürstenhagen zum Brand einer Pelletheizung.
Der Brand entstand bei der Belieferung des Pelletlagers.
Alarmiert wurden zunächst die Feuerwehren Fürstenhagen, Quentel und Hessisch Lichtenau, in Folge auch die Feuerwehr Walburg, zwecks Bereitstellung von ausreichend Atemschutzgeräteträgern.

Die Bewohner des Hauses erkannten beim Befüllen des Lagers eine plötzliche Rauchentwicklung und alarmierten umgehend die Feuerwehr. An der Einsatzstelle wurde nach Erkundung der Lage sofort ein mobiler Rauchverschluß gesetzt, der verhinderte die Rauchausbreitung im Wohnhaus. Der in Stellung gebrachte Druckbelüfter sorgte für das Abrauchen durch das Kellerfenster des Pelletlagers.

Der Brand wurde schließlich in der Förderschnecke der Pelletheizung festgestellt, dies machte ein Ausräumen von ca. 1000 kg Pellets nötig. Nachdem die Förderschnecke freigelegt war, konnte das Feuer gelöscht werden.

Der Schaden durch die Rauchausbreitung konnte durch den Einsatz des mobilen Rauchverschlusses und die schnelle Alarmierung der Feuerwehr minimiert werden. Die genaue Schadenhöhe ist bisher nicht beziffert.

Zur Absicherung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger war ein Rettungswagen vom DRK Hessisch Lichtenau eingesetzt. Vor Ort war auch die Polizei.

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design

e