Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2014

053 - 30.07.14

Zwei Unfälle an exakt der selben Stelle

Hessisch Lichtenau. Schwerer Unfall auf neuem A44-Abschnitt bei Hessisch Lichtenau.

Nach ersten Informationen war eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Neu-Ulm mit ihren 12, 9 Jahre und acht Monate alten Kindern auf der Bundesstraße 7 von Hessisch Lichtenau in Richtung Fürstenhagen unterwegs.

An der Kreuzung zur Auffahrt auf die A 44 hat die Frau offenbar die Vorfahrt missachtet. Ihr Fahrzeug kollidierte mit dem Auto eines vorfahrtsberechtigten 42-jährigen Mannes aus München, der gerade beabsichtigte, auf die A 44 aufzufahren. Die Unfallverursacherin und ihre drei Kinder wurden in das Klinikum nach Eschwege gebracht. Der Mann aus München wird derzeit in der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau behandelt.

Vermutlich führte die geänderte Verkehrsführung zu dem Unfall. Das Teilstück der A44 ist erst vergangenen Donnerstag für den Verkehr freigegeben worden. Seit dem gelten an der Kreuzung B7 / A44 geänderte Vorfahrtsregeln. Wer auf die Autobahn auffahren will, hat Vorfahrt. Vor Eröffnung des A-44-Abschnitts galt die Vorfahrt für Fahrzeuge auf der Bundesstraße 7.

A44-Auffahrt bei Hessisch Lichtenau: Zweiter Unfall binnen vier Stunden

Hessisch Lichtenau. An der Autobahnauffahrt von der Bundesstraße 7 auf die A 44 bei Hessisch Lichtenau hat es innerhalb von vier Stunden gleich zwei Unfälle an exakt derselben Stelle gegeben. Gegen 18.15 Uhr sind dort zwei weitere Fahrzeuge verunglückt, zwei Männer wurden dabei schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei war sogar der Unfallhergang genau gleich: Der 61-jährige Fahrer eines Lieferdienstes war auf der Bundesstraße 7 zwischen Hessisch Lichtenau und Fürstenhagen in Richtung Kassel unterwegs. Dabei übersah er, dass ein 39-jähriger Mann aus dem Kreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) auf die Autobahn auffahren wollte und Vorfahrt hatte. Beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich, der Lieferwagen rutschte zudem in die Leitplanke.

Die beiden schwer verletzten Autofahrer wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Zur Schadenshöhe machte die Polizei noch keine Angaben. Die Straße war während der Bergungsarbeiten für etwa 30 Minuten gesperrt.

(Text Quelle: HNA)

Beim zweiten Vekehrsunfall war auch die Feuerwehr Hessisch Lichtenau im Einsatz, weil auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen werden mussten.

 

 

 

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design

e