Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2014

018 - 27.03.14

88 jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Beim Brand eines Wohnhauses in der Sachsenstraße ist am Abend ein 88 jähriger Mann ums Leben gekommen, sein 58 jähriger Sohn konnte sich retten und wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.
Die Feuerwehren Hessisch Lichtenau und Walburg wurden zunächst mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ alarmiert und waren 4 Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle. Beim Eintreffen stand jedoch bereits das gesamte Obergeschoß im Vollbrand.
Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen am und in das Gebäude vor. Ein weiterer Löschangriff wurde über die Drehleiter vorgenommen.
Die Entfernung von der Straße zum Gebäude war sehr weit und machte den Einsatz einer zweiten Drehleiter erforderlich, diese kam von der Feuerwehr Witzenhausen und wurde von der Giebelseite des Gebäudes her eingesetzt.
Eine Feuerwehrfrau wurde bei dem Einsatz leicht verletzt.
Rund 2 Stunden nach Ausbruch des Brandes, um kurz nach 21 Uhr,  wurde der 88 jährige tot im Obergeschoß der Wohnung aufgefunden.
Bei dem Brand waren ca. 60 Feuerwehrleute im Einsatz.  Die Feuerwehr Eschwege war mit dem Gerätewagen Atemschutz vor Ort. Die Feuerwehren Reichenbach und Hausen wurden zunächst in Bereitschaft in den Stützpunkt verlegt.  Zur Versorgung der betroffenen Bewohner und der im Einsatz befindlichen Kräfte wurden 3 Rettungswagen, ein Notarzt und die Schnelleinsatzgruppe des DRK Hessisch Lichtenau  eingesetzt.
Die Kripo Eschwege und die Polizei aus Hessisch Lichtenau waren ebenfalls im Einsatz. 

Dies war der erste größere Einsatz, in dem der neue Digitalfunk zum tragen kam. Die Verständigung an der Einsatzstelle und der Umgang mit der Technik insgesamt ist von den beteiligten Einsatzkräften als sehr schlecht eingeschätzt worden.

 



 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design

e