Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2012

073 - 12.10.12

Auslaufende Betriebsstoffe

Durch einen Wildunfall auf der B 7 in Höhe der Abfahrt Hollstein wurde der Dieseltank eines Sattelzuges aus Thüringen beschädig. Der Fahrer hielt kurz an und fuhr dann den beschädigten Lkw auf eine Haltebucht zwischen dem Abzweig Hollstein und Autobahnende der A 44 bei Walburg.  

Aus zwei beschädigten Dieseltanks mit zusammen ca. 400 Litern Inhalt liefen  ca. 150 Liter Diesel auf die Fahrbahn. Weil die Fahrbahn unglücklicherweise eine Querneigung zum gegenüberliegenden Fahrbahnrand aufwies wurde die gesamte Fahrbahnbreite betroffen. Diesel lief in die Bankette und versickerte im Erdreich.
Die Untere Wasserbehörde des Werra-Meißner-Kreises wurde in Kenntnis gesetzt.

Weil nach dem Unfall unzählige Fahrzeuge durch den ausgetreten Kraftstoff fuhren, verteilte sich dieser jeweils über 500 m in beide Richtungen.

Die Feuerwehr Walburg sowie die Stützpunktfeuerwehr Hessisch Lichtenau waren mit 21 Kräften im Einsatz, um den auslaufenden Kraftstoff aufzufangen, das Leck abzudichten und den ausgetretenen Gefahrstoff zu binden.

Für die Reinigung der ca. 1 km langen Ölspur wurde durch die Straßenmeisterei eine Fachfirma angefordert. Die B 7 musste für mehrere Stunden gesperrt werden, es kam in der Nacht bereits zu erheblichem Rückstau des Schwerverkehrs.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design

e