Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2011

021 - 07.04.11

Verdacht auf Chemieunfall in Hopfelde nicht bestätigt

Heute Morgen, um 07.21 Uhr, wurde bei der Polizeistation Hessisch Lichtenau die Wahrnehmung einer übel riechenden Wolke im Bereich Hopfelde gemeldet. Anwohner vermuteten, dass es sich um giftige Stoffe aus einem Kunststoff verarbeitenden Betrieb handelt.

Eine Überprüfung durch die hinzugezogene Feuerwehr Hessisch Lichtenau und den Sachbearbeiter für Umweltkriminalität der Regionalen Kriminalinspektion Eschwege ergaben zwar Hinweise auf geringe Luftverunreinigungen, die gemessenen Konzentrationen lagen jedoch deutlich unter der sogenannten maximalen Arbeitsplatzkonzentration. Die Feuerwehr hat zur Überprüfung ein spezielles Fahrzeug für Schadstoffmessungen eingesetzt und damit am Betrieb und in Hopfelde Messfahrten vorgenommen.

Das Amt für Arbeitschutz und Arbeitssicherheit beim RP Kassel wurde vom Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

(Quelle: Pressemappe Polizei Eschwege)

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design