Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2010

080- 04.09.10

Vermutlich durch vorsätzliche Brandstiftung kam es am Samstag gegen 22.30 Uhr auf einem landwirtschaftlichen Anwesen am Ortsrand von Fürstenhagen zum Großbrand einer Scheune. Das einzeln stehende Gebäude sowie darin gelagerten Heu- und Strohrundballen wurde total zerstört.

Eine Gefahr für Tiere oder andere Gebäude bestand zu keiner Zeit.

Die zuerst eingesetzten Feuerwehren Fürstenhagen und Hessisch Lichtenau, wurden durch die Kameraden aus Quentel, Friedrichsbrück und Walburg unterstützt. Um 4.00 Uhr erfolgte Ablösung der Kräfte durch die Feuerwehren aus Retterode und Hopfelde. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in den Vormittag hin.
Zur Verpflegung der Einsatzkräfte war das Deutsche Rote Kreuz – Schnelleinsatzgruppe Hessisch Lichtenau mit elf Kräften im Einsatz.

Verletzt wurden drei Personen, zwei Zivilpersonen durch Rauchgasinhalation und ein Feuerwehrmann zog sich eine Zerrung zu.

Der Sachschaden wird auf 20000 Euro geschätzt.

Einsatzkräfte: Stützpunktfeuerwache Hessisch Lichtenau und Wehren Fürstenhagen, Quentel, Walburg, Friedrichsbrück, Hopfelde, und Retterode; zusammen 80 Einsatzkräfte unter Leitung von Stadtbrandinspektor Hildebrand.

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design