Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2009

044 - 27.05.09

Der Kreuzkröten-Population (Laich/Kaulquappen) auf dem ehem. Truppenübungsplatz der Bundeswehr Hessisch Lichtenau  drohte der Tod mangels Wasser in mehreren Tümpeln (nach längerer Trockenheit). Es wurden einige hundert Liter Wasser in mehreren Tümpeln aufgefüllt. Bis mittags wäre das restliche Wasser verdunstet gewesen. Durch den Feuerwehreinsatz konnten tausende Kaulquappen der selten Kreuzkröte vor dem sicheren Tod gerettet werden. Bei dem Vorkommen in Hessisch Lichtenau handelt es sich nach Auskunft eines Mitarbeiters der Botansichen Vereinigung um eines der wenigen nachgewiesenen in Nordhessen. Im Bereich des Truppenübungsplatzes wurden als Ausgleichsmaßnahme für den Autobahnbau verschiedene Tümpel und Kalksteinaufschüttungen u.a. zum Schutz der Kreuzkröte vorgenommen. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau konnte diese behördlichen Umweltschutzmaßnahmen heute aktiv unterstützen.

Im Einsatz waren ein Feuerwehrmann mit Tanklöschfahrzeug nach Anforderung durch Kripo Eschwege - Abteilung Umweltschutz (nach dortiger  Abstimmung mit Landrat Werra-Meißner, Untere Naturschutzbehörde, Herrn Baudirektor Schnepel)

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design