Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2009

027 - 24.03.09

Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau kommt nicht zur Ruhe. Bereits am Morgen gegen 9:20 Uhr lösten die Funkalarmempfänger das erste Mal an diesem Tag aus, Brandmeldeanlage Sender Meissner. Hier konnte glücklicherweise schon nach 5 Minuten Entwarnung gegeben werden. Fehlalarm wegen technischen Störungen an der Anlage.

Am Abend dann gegen 19:00 Uhr wurde die Feuerwehr Fürstenhagen in die Gartenstrasse alarmiert. Brand eines Fernsehers, Feuer bereits aus.
Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, das der Bewohner das Feuer am Fernseher mit einer Decke erstickt hat. Durch das mittlerweile geöffnete Fenster und die dadurch entstehende Sauerstoffzufuhr entzündete sich das Feuer jedoch wieder und wurde zu einem ausgedehnten Zimmerbrand. Gegen 19:20 Uhr wurde dann die Feuerwehr der Kernstadt alarmiert. Benötigt wurden, bedingt durch die starke Rauchentwicklung, die Drehleiter mit dem Druckbelüfter, die Wärmebildkamera sowie genügend Atemschutzgeräteträger. Die Brandbekämpfung erfolgte dann zum Teil mit drei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff. Nachdem das Feuer gelöscht war, mussten mittels der Wärmebildkamera Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht werden. Mit dem Druckbelüfter wurde die Wohnung entraucht.

Eine Person wurde beim Einsatz durch Rauchgasinhalation verletzt und vom Rettungsdienst behandelt.
Den Sachschaden schätzt die Kriminalpolizei Eschwege auf 75.000 Euro.

Gegen 20:30 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet und die Einsatzkräfte konnten abrücken. Die Arbeit war damit aber noch nicht getan. Die Fahrzeuge und die Ausrüstung müssen erst wieder Einsatzfähig gemacht werden. Dazu gehört das Wechseln der Atemschutzgeräte, das Betanken der Fahrzeuge und Aggregate, das Tauschen von nassen Schläuchen und einiges mehr.

Während in den ersten 17 Tagen im März 2009 kein Einsatz zu Verzeichnen war, musste die Feuerwehr allein in den vergangenen 6 Tagen zu 7 Einsätzen, darunter auch zu dem schweren Verkehrsunfall bei Helsa, ausrücken.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Hessisch Lichtenau: 7 Fahrzeuge, 30 Einsatzkräfte incl. Stadtbrandinspektor und Stellvertreter, 5 Mann in Bereitschaft im Stützpunkt.
Feuerwehr Fürstenhagen: 1 Fahrzeug, 12 Einsatzkräfte.
Deutsches Rotes Kreuz Heli: Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug , 4 Einsatzkräfte und Notarzt.
Kreisbrandmeister Oliver Bolte
Polizei Hessisch Lichtenau, Kripo Eschwege

 

 

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design