Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2007

060 - 09.08.07

Durch mehrere Anrufer wurde bei der Polizei Hessisch Lichtenau und der Leitstelle Werra-Meißner in Eschwege zeitgleich der Brand eines Mehrfamilienwohnhauses mit sechs Wohneinheiten in Fürstenhagen gemeldet.

Die zuerst eintreffende Besatzung eines Rettungswagens meldete, dass es zu einem intensiven Dachstuhlbrand im Bereich der Dachgeschoßwohnungen gekommen ist und noch Personen vermisst werden.

Durch mehre Angriffstrupps mit Atemschutzgeräten konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden, so dass nur eine Wohnung brandbetroffen ist. Die anderen Wohnungen wurden jedoch durch Brandrauch und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen.

Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr, die bereits acht Minuten nach der Alarmierung mit dem Löschangriff vor Ort begann, ist es zu verdanken, dass eine Ausdehnung des Brandes auf andere Wohnungen und den kompletten Dachstuhl verhindert werden konnte.

Die Kriminalpolizei Eschwege wird die genaue Brandursache erst morgen ermitteln können, weil die Brandwohnung nur eingeschränkt betreten werden kann, der Gebäude- und Inventarschaden wird mit ca. 150 000 Euro beziffert.

Die Wehren aus Fürstenhagen, der Kernstadt, Walburg. Friedrichsbrück und Quentel waren mit 45 Mann und 11 Fahrzeugen im Einsatz. Zur Verpflegung der eingesetzten Kräfte war die Schnelleinsatzgruppe des DRK Heli mit 11 Mann im Einsatz. Zusätzlich waren 2 Rettungswagen, die Polizei Hessisch Lichtenau und die Kripo Eschwege vor Ort.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design