Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

 

Einsätze 2006

011 - 14.02.06

Bei einem Brand in einem Heizöllagerraum ist heute Morgen gegen 7.22 Uhr einer von fünf 3000 Liter Tanks beschädigt worden.
Das Feuer entstand durch einen Frostwächter, der im Lagerraum zwischen den Tanks stand und das einfrieren der Leitungen verhindern sollte. Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet der Frostwächter in Brand und verschmorte den Tank soweit, dass ca. 3000 Liter Heizöl ausliefen. Es war reiner Zufall, das sich das Heizöl nicht entzündet hat und es nicht zu einem Großbrand gekommen ist. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau war zunächst mit 18 Mann im Einsatz und pumpte das Heizöl in Überfässer und Kunststoffbehälter. Durch einen fehlenden oder mangelhaften Schutzanstrich im Lagerraum sickerte das Heizöl durch die Wand und lief so ins Erdreich und in die Kanalisation. Nachdem das Heizöl in der Kläranlage in Fürstenhagen ankam, musste auch die Feuerwehr Fürstenhagen alarmiert werden, um das Heizöl im Klärbecken abzuschöpfen. Nachdem das Heizöl aus dem Lagerraum abgepumpt war und durch eine Spezialfirma aufgenommen wurde, wurde die Kanalisation mittels Tanklöschfahrzeug gespült. Bis um 14 Uhr war die Feuerwehr Hessisch Lichtenau im Einsatz, anschließend mussten Fahrzeuge und Gerät gereinigt werden.
In der Kläranlage sind für die Nacht einige Stadtteilfeuerwehren eingeteilt, die in vier Stunden Schichten das Heizöl in der Kläranlage aufnehmen.

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design