Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Aktuelles 2017

Dritte Intensivausbildung über Nacht

Die Feuerwehr Velmeden hat am 10.06.2017 Ihre diesjährige Intensivausbildung in Hirschhagen mit Übernachtung durchgeführt.

Dienstbeginn war am Samstag, um 08:30 Uhr. Es wurden Schlafsäcke und Zelte gepackt und auf die Fahrzeuge verladen. Wehrführer Bernd Schröder hatte das Mannschaftstransport Fahrzeug (MTF) von Walburg als zweites Fahrzeug organisiert. Somit standen zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Das eigene LF 10/6 und das Fahrzeug von Walburg, das nur als Transporter der Mannschaft diente.

In Hirschhagen angekommen, bestand bis 09:00 Uhr die Möglichkeit sich einzurichten, (Zelte und Feldbetten aufbauen, etc. Ein Paar Dinge waren schon am Tag zuvor nach Hirschhagen gebracht worden. Danach begrüßte uns der Wehrleiter offiziell und erklärte den Ablauf des weiteren Tages. Es waren 18 Einsatzgruppenmitglieder, davon 8 Atemschutzgeräteträger (ASG) anwesend. Bernd Schröder hatte wieder in den Wochen zuvor Hirschhagen unsicher gemacht und sich viele Übungsszenarien ausgedacht. Dank seiner Bemühungen war es wieder ein abwechslungsreiches und Lehrreiches Wochenende. Vor der ersten Übung gab es für alle noch eine kurze Einweisung der Atemschutzüberwachung. Die erste Übung bestand darin, einen Teerpappenbrand auf einem Flachdach zu bekämpfen. Inklusive anlegen der vierteiligen Steckleiter, mit Atemschutzgeräten auf das Dach, Wasserversorgung über lange Wegstrecke, etc....  Die ASG mussten mehrfach das Gerät aufziehen und anschließen. Jeder der acht Männer hat mindestens zweimal das Atemgerät benutzt. Als besonderes Highlight konnte die Feuerwehr Velmeden den Hirschhagen Tunnel mit den Feuerwehrfahrzeugen befahren. Der zuständige Bauleiter erklärte das Bauwerk und führte durch den Tunnel.

Nach der Tunnelbesichtigung durfte die FF Velmeden das neueste Übungsobjekt, den Gelenkbus, beüben. Es galt einen Motorbrand zu löschen. Die StBi Rödel und Kuhnert haben uns bei verschiedenen Übungen besucht und überzeugten sich von der Einsatzfähigkeit. 

Unter anderem galt es einen Lagerhallenbrand zu bekämpfen, die Einsatzstellen Auszuleuchten, und vieles mehr. Nach einem Sturm musste ein Baum von einer Bahnstrecke entfernt, und ein PKW Brand gelöscht werden. Ebenfalls stand eine Brandbekämpfung in der alten Kaserne in Hessisch Lichtenau auf dem Plan. Als Abschlussübung galt es in Hirschhagen ein Wohnhaus und Lagerhalle zu Retten. Alle zwei Jahre brennt es dort und die FF Velmeden löscht dann mit 2 Gruppen dieses gedachte Feuer mit 6 C-Rohren. Die Besitzer kennen uns schon, und erwarten dort unsere Übung. 

Die Versorgung übernahm wieder die Familie Gundlach. Mittagessen, Kaffee am Nachmittag und Abendbrot waren hervorragend organisiert. Vielen Dank dafür.

Zum Abschluss darf gesagt werden, dass Bernd Schröder sich wirklich wieder etwas Lehrreiches und Gutes hat einfallen lassen. Die Übungen waren gut organisiert und der Rest drum herum stimmte auch. Dafür noch einmal einen ganz herzlichen Dank von der Einsatzgruppe Velmeden.

(Text u. Bild: Christian Franz)

zurück

 
Facebook Freiwillige Feuerwehr Hessisch Lichtenau 112

Impressum  |  Datenschutz  |  E-Mail
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hessisch Lichtenau

Design by PV Design